Ein Service der Internetpräsenz http://lkol.betreuungsboerse.net
Gemeinde Dötlingen Gemeinde Hude Gemeinde Hatten Gemeinde Ganderkesee Gemeinde Großenkneten Samtgemeinde Harpstedt Gemeinde Wardenburg Stadt Wildeshausen
 

Informationen zum Babysitterdienst


Sie suchen einen Babysitter?

 

Das Team des Familien- und Kinderservicebüros im Jugendamt möchte Sie bei der Suche nach einem geeigneten Babysitter unterstützen.

 

Seit  Herbst 2009 werden in Zusammenarbeit mit den örtlichen Bildungsträgern Babysitter in speziellen Kursen auf ihre Tätigkeit in den Familien vorbereitet. Die Jugendlichen im Alter ab 14 Jahren setzen sich in diesen Kursen mit  verschiedensten Themen zur Pflege, Betreuung und Beschäftigung von Kleinstkindern sowie Erste-Hilfe-Maßnahmen am Kinde auseinander. Am Ende des Kurses wird jedem Teilnehmer als differenzierte Teilnahmebescheinigung ein Babysitterpass ausgestellt.

 

Babysitter, die diesen Pass und eine Einverständniserklärung der Eltern hinterlegen, erhalten eine Babysitter-Card. Sie haben danach die Möglichkeit, ihr Angebot in der Kinderbetreuungsbörse des Landkreises Oldenburg einzustellen und / oder sich über das Familien- und Kinderservicebüro vermitteln zu lassen.

Die Mitarbeiterinnen des Familien- und Kinderservicebüros überprüfen die eingereichten Informationen der Babysitter, bevor diese in der Betreuungsbörse online erscheinen.

 

Eine Garantie für eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Babysitter können wir allerdings trotz aller Bemühungen nicht geben. Wir sichern Ihnen jedoch zu, dass die vorgenannten Voraussetzungen erfüllt sind. Die Entscheidung,  wen Sie als Babysitter einsetzen möchten, können wir Ihnen damit nicht abnehmen.

 

Mit den nachfolgenden Tipps möchten wir Ihnen die Suche nach einem verantwortungsbewussten Babysitter für Ihre Kinder erleichtern:



  • Überlegen Sie vor dem ersten Kontakt zum neuen Babysitter:

  1. Was erwarte ich von einem Babysitter?
  2. Welche Aufgaben soll er übernehmen?
  3. Kommt er erst, wenn die Kinder schlafen, oder soll er die Kinder ins Bett bringen?
  4. Soll der Babysitter die Kinder (auch) am Nachmittag stundenweise betreuen?
  5. Welche persönlichen Eigenschaften sind mir wichtig?

  • Achten Sie beim ersten Kontakt zum neuen Babysitter auf folgende Aspekte:

 

Beim ersten Kontakt mit einem potentiellen Babysitter sollten Sie sich Zeit nehmen, um einen umfassenden ersten Eindruck zu bekommen. 


Bedenken Sie: Der erste Eindruck hat keine zweite Chance! 


Versuchen Sie, sich über Ihre subjektiven Gefühle Klarheit zu verschaffen. Erwarten Sie jedoch nicht, dass sofort ein Vertrauensverhältnis entsteht. Das braucht Zeit von beiden Seiten.


  • Folgende Fragestellungen können für Ihre Einschätzung hilfreich sein:

 

  1. Ist mir der potentielle Babysitter sympathisch?
  2. Bin ich ihm sympathisch?
  3. Zeigt er das Verantwortungsbewußtsein, das ich erwarte?
  4. Traue ich ihm zu, ein paar Stunden auf meine Kinder aufzupassen?
  5. Passt der Babysitter zu meinen Kindern?
  6. Was erwartet der Babysitter von seinem Job?
  7. Welche Aufgaben kann / möchte er übernehmen?

 

  • Ein passender Babysitter ist gefunden. Wie geht es weiter?
Bevor der Babysitter Ihre Kinder eigenverantwortlich betreuen kann, ist  eine Eingewöhnungsphase notwendig, damit Ihre Kinder und der neue Babysitter miteinander vertraut werden. Richten Sie es so ein, dass Ihre Kinder den Babysitter in Ihrem Beisein kennen lernen.

  • Achten Sie dabei auf folgende Aspekte:
  1. Wie wirkt der Babysitter im Umgang mit Ihren Kindern?
  2. Mögen die Kinder den Babysitter und umgekehrt?
  3. Hat der Babysitter die Situation "im Griff", oder wirkt er überfordert oder hilflos? (Leichte Unsicherheiten am Anfang sind allerdings völlig normal!)
  4. Können Sie dem Babysitter so viel Vertrauen entgegen bringen, dass Sie die Kinder stundenweise verantwortlich von ihm betreuen lassen können?

Auch ein junger Babysitter wird an seiner Aufgabe wachsen und von Tag zu Tag souveräner und selbstverständlicher im Umgang mit Ihrem Kind werden. Das sollten Sie als Eltern im Umgang mit jungen Babysittern berücksichtigen.

 

  •  Mit welchen Kosten für einen Babysitter sollten Sie rechnen?

Kaum etwas in der Welt ist umsonst. Auch die Betreuung ihres Kindes hat seinen Preis. Für Jugendliche und Studenten ist Babysitten ein Nebenverdienst, für Sie ein zusätzlicher Belastungspunkt.

 

Die Babysitter erhalten in ihren Babysitterkursen Informationen zu Richtwerten für eine angemessene Vergütung. Die Bezahlung eines Babysitters bleibt dennoch grundsätzlich Verhandlungssache und wird individuell ausgehandelt.


  • Absprachen mit dem Babysitter vor Aufnahme der Betreuung

Jede Familie hat ihre eigenen Regeln, informieren Sie den Babysitter vorher darüber:

  1. Wann und wie lange dürfen die Kinder fernsehen / am PC spielen?
  2. Wann sollen die Kinder ins Bett gehen?
  3. Welche Rituale erleichtern den Kindern das Einschlafen? (z.B. vorlesen, singen, erzählen)
  4. Hat Ihr Kind Allergien?
  5. Benötigt Ihr Kind Medikamente?

 

  • Wie soll sich der Babysitter in besonderen Situationen verhalten?
  1. Erlauben Sie Ihrem Babysitter, vor der Tür zu rauchen?
  2. Darf der Babysitter in Ihrer Abwesenheit (wenn die Kinder schlafen) Besuch empfangen?
  3. Soll der Babysitter während Ihrer Abwesenheit ans Telefon gehen, wenn es klingelt? - Wenn Ja: welche Auskunft soll er geben? (auf keinen Fall sagen, dass "nur" der Babysitter im Haus ist!)
  4. Unter welcher Telefonnummer kann der Babysitter Sie im Notfall erreichen?
  5. Nennen Sie eine Zeit, wann Sie in etwa wieder zurück sein werden. Rufen Sie an, falls es später wird!
  6. Als verantwortungsbewusste "Arbeitgeber" sollten Sie sich auch darum kümmern, wie Ihr Babysitter spät abends nach Hause kommt.

  • Was passiert, wenn was passiert?

Vielen Eltern ist nicht bewusst, dass Behandlungskosten im Falle eines Unfalls nicht von der privaten Versicherung übernommen werden. Damit Sie sich und Ihren Babysitter absichern, müssen Sie den Babysitter bei Ihrer Unfallversicherung anmelden.

 

Nähere Informationen können Sie bei Ihrer Unfallkasse erfragen oder unter folgendem Link nachlesen:

 

http://217.172.163.143/artikel/306.html

 

Möchten Sie Ihren Babysitter jetzt online bei der Unfallkasse anmelden?

 

http://www.unfallkassen.de/webcom/show hhh anmeldung php

 

Haben Sie alles, was Ihnen wichtig ist, mit Ihrem Babysitter abgesprochen?


Dann freuen Sie sich auf einen schönen Abend oder Einkaufsbummel!


Ihr Kind/Ihre Kinder sind in guten Händen!

 

 

Ihr Team
im  Familien- und Kinderservicebüro