Großtagespflege - eine Möglichkeit der Betreuung in Kindertagespflege


Die Betreuung von Kindern in Tagespflege beinhaltet in der Regel eine Betreuung durch eine Tagespflegeperson in deren Haushalt oder in der Wohnung der abgebenden Eltern. Auf der Grundlage des §22 Sozialgesetzbuch VIII in Verbindung mit § 15 AG Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG) - Landesrecht Niedersachsen kann Kindertagespflege auch in sogenannten anderen geeigneten Räumen geleistet werden.

In "anderen geeigneten Räumen" bedeutet hier, dass die Tagespflegebetreuung nicht im familiären Rahmen, sondern in überwiegend nicht privat genutzten Räumen angeboten wird, wie z.B. Betriebe, Einliegerwohnung, Schule, Mehrgenerationenhaus, etc..

Die Betreuung von Kindern in diesen Räumen kann z.B. privat von bis zu drei Kindertagespflegepersonen gemeinsam angeboten werden.

Nähere, für den Landkreis Oldenburg geltende Informationen dazu finden Sie in der Broschüre für Kindertagespflege in anderen Räumen.

Auch Betriebe oder ein Zusammenschluss von Betrieben können eine Kindertagespflegestelle in sogenannten andern geeigneten Räumen betreiben.

Nähere, für den Landkreis Oldenburg geltende Informationen zu dieser Form der Kindertagesbetreuung finden Sie in der Broschüre zur betrieblichen Kindertagespflege.


Bei Neuschaffung von Plätzen für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren können für entstehende Investitions- oder Anschaffungskosten Landesfördermittel beantragt werden.

Nähere Informationen zur Beantragung von Fördermitteln erhalten Sie bei:


Frau Zuchgan

Familien- und Kinderservicebüro

im Jugendamt des Landkreies Oldenburg

Delmenhorster Strasse 6

27793 Wildeshausen

Tel.: 04431 - 85 262

E-Mail: claudia.zuchgan@oldenburg-kreis.de




Landkreis Oldenburg - Jugendamt - Delmenhorster Straße 6 - 27793 Wildeshausen