Infos für (angehende) Tagespflegepersonen

Tagespflegeperson werden - eine verantwortungsvolle Aufgabe....

Sie interessieren sich für die Aufnahme von Tagespflegekindern?

Dies kann eine erfüllende und schöne Aufgabe sein, wenn Sie

  • Freude und Erfahrung im Umgang mit Kindern haben,
  • verlässliche erzieherische Mitverantwortung für ein Kind übernehmen möchten,
  • bereit sind, Kinder altersgemäß in deren Entwicklung zu begleiten und zu fördern,
  • eine offene Zusammenarbeit mit den Eltern des Kindes anstreben,
  • über ausreichend Platz und kindgerechte und kindersichere Räume verfügen,
  • eine Oualifizierung als Tagespflegeperson abgeschlossen haben oder an einer Oualifizierungsmaßnahme nach DJI-Curriculum (160 Stunden) teilnehmen
  • und wenn Ihre gesamte Familie mit Ihrer zukünftigen Tätigkeit einverstanden ist.

Folgende Hinweise sollten Sie aber unbedingt dabei beachten:


Kindertagespflege ist genehmigungspflichtig!

Nach §43 Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) benötigen Sie eine Pflegeerlaubnis, wenn Sie Kinder während eines Teils des Tages und mehr als 15 Stunden wöchentlich gegen Entgeld und länger als 3 Monate betreuen wollen. Die Erlaubnis zur Kindertagespflege muss beim zuständigen Jugendamt beantragt werden.


Wie erhalten Sie eine Erlaubnis zur Kindertagespflege?

1. Es wird von Ihnen erwartet, dass Sie an Qualifizierungsmaßnahmen nach DJI-Curriculum (160 Stunden) für Tagespflegepersonen teilnehmen/ teilgenommen haben oder über eine pädagogische Ausbildung verfügen.

2. Sofern Sie im Landkreis Oldenburg Ihren Hauptwohnsitz haben, stellen Sie den Antrag auf Erteilung einer Pflegeerlaubnis beim Familien- und Kinderservicebüro im Jugendamt. Diesem sind u.a. ärztliche Atteste für Tagespflegepersonen und Partner(in) sowie erweiterte Führungszeugnisse nach §30a BZRG für alle Haushaltsangehörigen beizulegen.

3. Des Weiteren benötigen Sie eine Teilnahmebescheinigung über einen Kurs "Erste Hilfe am Kind". Die Bescheinigung darf nicht älter als 2 Jahre sein. Informationen zu aktuellen Kursen finden Sie bei den örtlichen Anbietern.

4. Die zuständige Sachbearbeiterin des Familien- und Kinderservicebüros wird Sie nach Eingang aller Unterlagen während eines angekündigten Hausbesuches über alle weiteren Fragen zur Betreuung von Tagespflegekindern informieren und beraten.


Welche Möglichkeiten haben Sie als qualifizierte Kindertagespflegeperson?

  • Als qualifizierte Kindertagespflegeperson können Sie Kinder betreuen, die Ihnen durch das Familien- und Kinderservicebüro vermittelt werden oder auf privater Basis den Kontakt zu Ihnen suchen.
  • Sie haben die Möglichkeit, Ihre Dienstleistung in unserer Internet-Betreuungsbörse zu präsentieren.
  • Sie können an den gemeinsamen Fortbildungen für Tagespflegepersonen und Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen teilnehmen.
  • Jederzeit können Sie sich von den qualifizierten Mitarbeiterinnen im Familien- und Kinderservicebüro im Jugendamt des Landkreises Oldenburg in allen Fragen zur Kindertagespflege beraten lassen. 


Wonach richten sich die Einkünfte als Kindertagespflegeperson?

Sie vereinbaren entweder auf privater Basis mit den Eltern das Entgeld für die Betreuung oder die Eltern beantragen eine Förderung durch das Jugendamt.

Die aktuellen Fördersätze pro Kind und Stunde für die Betreuung von Kindern in Kindertagespflege finden Sie hier.

Eine Auszahlung des Fördersatzes erfolgt bei einer regelmäßigen Betreuung von Kindern in Tagespflege pauschal jeweils am Monatsbeginn. Wird eine Betreuung von Kindern zu unterschiedlichen Zeiten von den Personensorgeberechtigten in Anspruch genommen, erfolgt eine Auszahlung des Förderbetrages auf der Grundlage eines eingereichten Stundennachweises im Nachhinein.

Den für den Landkreis Oldenburg erforderlichen Vordruck finden Sie hier.


Nähere Informationen zur Kindertagespflege erhalten Sie hier und bei den Mitarbeiterinnen des Jugendamtes im Familien- und Kinderservicebüro.



Landkreis Oldenburg - Jugendamt - Delmenhorster Straße 6 - 27793 Wildeshausen